Prof. Dr. Philipp Jenke

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg
Department Informatik
Raum 11.92
Berliner Tor 7
20099 Hamburg
Mail: philipp.jenke<at>haw-hamburg.de

Aktuelles

  • WS 2019: Programmiermethodik 1/Programmiertechnik (Informatik Technischer Systeme)
  • WS 2019: WP Einführung in die Computergrafik

Abschlussarbeiten

Themenvorschläge
  • [BA oder MA] Augmented Reality zur Visualisierung von Mikro-Mobilität in urbanen Szenen (Beschreibung)
    Marie Seeberger im Auftrag der Fakultät Technik und Informatik, HAW Hamburg (Bildquelle: Marie Seeberger im Auftrag der Fakultät Technik und Informatik, HAW Hamburg) Beispielthemen:
    • Large-Distance-Tracking: Die meisten AR-Geräte (und auch Bibliotheken wie ArCore und ARKit) sind ausgerichtet auf kleine Distanzen und das Innere von Gebäuden. In dieser Arbeit soll untersucht werden, wie gut das Tracking und die Registrierung auf große Distanzen klappen und welche Unterschiede es bei der Anwendung auf kleine Distanzen gibt. Ziel ist es, einen Prototypen zu entwerfen, der auch auf größe Distanzen stabil virtuelle Objekte in eine Realweltszene integrieren kann.
    • Informationsvisualierung: Konzeption und Entwicklung eines Systems zur effizienten Visualisierung von Informationen in einer urbanen Mobilitätsszene. Zunächst werden dazu die Grundlagen der Informationsvisualisierung erarbeitet. Parallel werden Use-Cases für anfallende Informationen im Projektkontext entworfen. Basierend darauf werden Ansätze konzipiert, um die angefallenen Informationen geeignet zu visualisieren.
    • Prozedurale Generierung von urbanen Fahrzeugen: Hier soll ein prozedurales, grammatik-basiertes System entworfen werden, um 3D-Modelle von realistischen, urbanen Fahrzeugen zu generieren (Drohnen, e-Scooter, Roboter, Fahrräder, Kickboards, …). Explizit geht es nicht um Autos, LKWs, …. Als Inspiration kann die Arbeit von Hr. Asmuth (BA, 2017) dienen. Hier soll aber weniger mit den von ihm verwendeten Shape Keys gearbeitet werden. Ich denke eher an die Generierung und Parametriesierung aus einfachen Basis-Formen (siehe Paper „Procedural Modeling of Buildings“).
  • [BA oder MA] Augmented Reality im Physikunterricht
    In dieser Arbeit soll untersucht werden, wie sich der schulische Physikunterricht durch den Einsatz von AR verbessern liesse. Es geht dabei nicht um einen neuen Anwendungs-Detailfalls: „Buch aufklappen, Handy auf Bild, Bild wird 3D, …“. Vielmehr soll zunächst zusammengestellt werden, welche Felder es in dem Fach gibt und in welchen davon AR Sinn macht. Dann soll ein modulares System entwickelt werden, das es erlaubt, viele Versuche abzubilden. Am Besten sogar so, dass die Lehrkraft selber einfach Versuche erstellen kann. Denkbar ist etwa, das Feld der Mechanik mit einer Physiksimulation und einem Baukasten aus Flaschenzügen, Zahnrädern, … umzusetzen.
  • [BA oder MA] Prozedurale Modellierung
    In dieser Arbeit wird die prozedurale Modellierung von 3D-Objekten (zunächst Gebäuden, später unterschiedlichen Formen, z.B. Fahrzeugen) untersucht. Für diese Art der Modellierung gibt es viele Anwendungen. Es existiert bereits eine eigene Software zum Arbeiten mit der Technik, die im Rahmen von Abschlussarbeiten ausgebaut wird. Prozedurale Modellierung von 3D-Objekten.
Vorgehen
Abgeschlossene Abschlussarbeiten

2019

2018

2017

2016

2015

2014

Digitalisierung

Digitalisierung ist mehr als Arbeitsplätze-Wegnehmen und Maschinen-Entscheiden-über-Mich. Gelegentlich äussere ich mich daher zum Thema.

  • 01.10.2017: Buchrezension Einfach Programmieren für Kinder [Blogbeitrag]
  • 10.06.2017: Raus aus dem Elfenbeinturm! [PDF]
  • 17.03.2017: Digitalisierung und die Populisten [PDF]
  • 08.12.2016: Meine Kritik zur Diskussion "Ende der Demokratie?" der Körber-Stiftung [PDF]
  • 22.09.2016: Quo Vadis Informatik: Ich wünsche mir, dass die Informatik aktiver an der Diskussion zur Digitalisierung teilnimmt [PDF]

Die hier geäußerte Meinung ist meine individuelle und stellt nicht die Meinung des Departments oder gar der Hochschule dar.

Impressum

Prof. Dr. Philipp Jenke
Department Informatik
Fakultät Technik und Informatik
Berliner Tor 7
20099 Hamburg

Inhaltlich verantwortlich für diese Seite nach § 55 RfStV ist:
Prof. Dr. Philipp Jenke
Kontaktdaten wie oben.

Zentrale Adresse der HAW Hamburg
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)
Berliner Tor 5
20099 Hamburg
Deutschland

Rechtsform und gesetzliche Vertretung
Die HAW Hamburg ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts.
Sie wird gesetzlich vertreten durch Prof. Dr. Micha Teuscher, Präsident der HAW Hamburg,
Berliner Tor 5, D-20099 Hamburg.

Zuständige Aufsichtsbehörde
Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

Valid HTML 4.01 Transitional